Ausbildung zur Bankkauffrau / zum Bankkaufmann

Solide Basis für Ihre Zukunft

Wenn Sie einen Beruf mit vielseitigen Aufgaben lernen möchten, interessante Herausforderungen suchen und gerne für Kunden da sind, dann absolvieren Sie eine Ausbildung zur Bankkauffrau bzw. zum Bankkaufmann bei der Volksbank Worpswede eG.

Ausbildungsstart 2021

Freie Plätze verfügbar - jetzt noch bewerben!

Bewerbungsschluss: Wir besetzen unsere Ausbildungsplätze bis zum Frühjahr. Die Bewerbung sollte das Anschreiben, den Lebenslauf sowie das aktuelle Halbjahres- oder Abschlusszeugnis beinhalten.

Bewerben

Sie ...

  • sind flexibel und aufgeschlossen,
  • haben Freude im Umgang mit Menschen,
  • sind bereit, sich weiterzuentwickeln und
  • haben einen qualifizierten Schulabschluss (mind. erw. Sekundar.I)?

 

...dann richten Sie Ihre Bewerbung an:

Volksbank Worpswede eG
Bülent Kurtulus
Hembergstraße 24
27726 Worpswede

oder per Mail an:

posteingang@voba-worpswede.de

Überblick

Allround-Ausbildung

Sie liegen mit einer Ausbildung zur Bankkauffrau oder zum Bankkaufmann genau richtig, wenn Sie eine anspruchsvolle Tätigkeit suchen und gern mit Menschen umgehen. Sie beraten unsere Kunden in allen finanziellen Fragen – vom Sparbuch über Aktienfonds bis hin zu Krediten und Versicherungen. Die Volksbank Worpswede eG ermöglicht Ihnen schon während der Ausbildung, Seminare an den genossenschaftlichen Akademien zu besuchen.

Der Mensch im Mittelpunkt

Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt. Das gilt für Kunden genauso wie für Mitarbeiter. Die Volksbank Worpswede eG ist als Genossenschaftsbank eine Universalbank. Sie bietet alle Finanzdienstleistungen aus einer Hand. Damit ergeben sich für Menschen mit Selbstverantwortung, Initiative und Engagement hervorragende Perspektiven.

Ausbildung zur Bankkauffrau / zum Bankkaufmann

Voraussetzungen: Realschulabschluss / Mittlere Reife oder (Fach-)Abitur
Anforderungen: Freude am Umgang mit Menschen, Kundenorientierung, Teamgeist, Interesse an wirtschaftlichen Themen  
Dauer: 3 Jahre  
Ablauf: Wechsel von praktischer Ausbildung in den Filialen und zentralen Abteilungen der Bank mit Unterricht in der Berufsschule  
Verdienst pro Monat:

im 1. Ausbildungsjahr 1.060 Euro
im 2. Ausbildungsjahr 1.110 Euro
im 3. Ausbildungsjahr 1.170 Euro.


Ab dem 1. April 2021 betragen die monatlichen Ausbildungsvergütungen
im 1. Ausbildungsjahr 1.110 Euro
im 2. Ausbildungsjahr 1.160 Euro
im 3. Ausbildungsjahr 1.220 Euro.

Dies sind Bruttogehälter, das heißt vor Abzug von Steuern und Abgaben.

 

Das bieten wir

Das bieten wir allen Mitarbeitern und Auszubildenden:

  • Vergütung nach Tarifvertrag
  • monatlich 40 Euro vermögenswirksame Leistungen (vL)
  • 13. Monatsgehalt
  • 30 Tage Urlaub
  • Vergünstigte Bankdienstleistungen
  • Mitarbeiterportal und Bonusprogramme
  • Familiäres Betriebsklima
  • Betriebsfeste und -ausflüge
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Fortbildungsmöglichkeiten
  • Mitarbeit in Projekten

Berufsschule

Die Auszubildenden unserer Volksbank Worpswede eG besuchen das Kivinan (berufliches Bildungszentrum) in Zeven. In jedem Ausbildungsjahr finden zwei sechswöchige Schulblöcke statt.

Der Unterricht ist in Lernfelder gegliedert. Die Lernfelder werden übergreifend in den Fächern Bankbetriebslehre, Rechnungswesen und Allgemeine Wirtschaftslehre vermittelt. Zusätzlich werden die Fächer Deutsch, Englisch und Politik unterrichtet.

 

NextGenoration

Präsenzveranstaltung mit einem Trainer der GenoAkademie

Neben dem Berufsschulunterricht begleitet die Auszubildenden das ganzheitliche Förderprogramm NextGenoration.

Es verbindet das theoretische Berufsschulwissen mit den Erfahrungen aus dem Bankbetrieb. NextGenoration umfasst Trainings, Seminare, Projekte und Fördergespräche, die auch auf den persönlichen Berufsweg abgestimmt sind:

Trainingstage, auch Präsenzveranstaltungen (PV) genannt, finden durchschnittlich alle 4 Wochen statt. Insgesamt besuchen die Auszubildenden pro Jahr 10 bis 12 PVen. Inhalte sind Präsentationen, Gesprächssimulationen, Projekte und Gruppenarbeiten. Für Abwechslung ist gesorgt!

Seminare sind die sogenannten mehrtägigen "Juniortrainings", in denen es um die Grundlagen der Kommunikation, der Verkaufspsychologie und der erfolgreichen Beratung geht. Auch hier heißt das Motto: Learning by Doing.

Neben den Juniortrainings besuchen die Auszubildenden gleich zu Beginn das zweitägige Seminar "Banking für Einsteiger" und lernen bei einem Knigge-Seminar die moderenen Umgangsformen kennen.

Fördergespräche dienen zur Abstimmung der persönlichen Entwicklung auf die beruflichen Anforderungen und zur Definition von Zielen für die erfolgreiche Ausbildung und Arbeit in der Bank.

Vielfältige Lehrmethoden kommen zum Einsatz. Sowohl in kleinen Lerngruppen mit individueller Betreuung durch qualifizierte Trainer und Ausbilder unter der Einbeziehung unterschiedlicher Lernmittel. Als auch das E-Learning, macht das Lernen zu einem Erlebnis und sichert den ganz persönlichen Erfolg.